Nachhaltige Finanzmärkte

Nachhaltige Finanzwirtschaft: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

oekom e. V. und Finanzwende Recherche

04.07.2023

Die Finanzmärkte sind ein entscheidender Faktor beim Umbau hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft. Obwohl neue ökologische Spielregeln viel in Bewegung gebracht haben, ist Greenwashing bei grünen Geldanlagen weit verbreitet. Und manche Banken und Versicherer machen weiter Geschäfte, die nicht mit dem Pariser Klimaabkommen vereinbar sind. Die Gleichzeitigkeit und die Herausforderungen dieser Gemengelage sind Thema der neuen Ausgabe der renommierten Zeitschrift politische ökologie. Die Ausgabe geht aus einer Kooperation von Finanzwende Recherche und dem oekom e. V. hervor und trägt den Titel „Nachhaltige Finanzmärkte: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit“. Führende Stimmen aus dem Bereich Sustainable Finance zeigen darin Probleme auf und skizzieren Wege hin zu einem Finanzmarkt im Einklang mit internationalen Klimazielen. Unter anderem enthält die Ausgabe Beiträge von Katharina Reuter, Geschäftsführerin des Bundesverbands Nachhaltige Wirtschaft, Kristina Jeromin, Geschäftsführerin des Green and Sustainable Finance Clusters und Christoph Bals, politischer Geschäftsführer von Germanwatch. Die Transformationsforscherin Maja Göpel und die Ökonomin Philippa Sigl-Glöckner kommen in Interviews zu Wort. Magdalena Senn, Daniel Mittler und Gerhard Schick von Finanzwende Recherche eröffnen den Schwerpunkt und widmen sich in ihrem Artikel der Rolle des Finanzsektors in der sozial-ökologischen Transformation:

„Finanzmärkte sind ein entscheidender Faktor für den Umbau zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Damit sie dazu einen größeren Beitrag als bisher leisten können, müssen sie strengeren Regeln unterworfen werden. Vonnöten ist aber auch eine grundlegende Reform des Finanzsektors, die ihn insgesamt stabiler und zuverlässiger macht.“

Die gesamte Zeitschrift zum Thema „Nachhaltige Finanzwirtschaft. Zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ umfasst 120 Seiten und kann über oekom e. V. als Printausgabe für 18,95 Euro oder als PDF für 14,99 Euro erworben werden.

Mehr zum Thema

Nachhaltige Finanzmärkte

Nachhaltige Finanzmärkte

Das Thema nachhaltige Geldanlage und die Frage, welcher Bank wir unser Geld anvertrauen, gewinnen genauso an Aufmerksamkeit wie die Bedrohung des Finanzsystems als Ganzes durch den Klimawandel.

Nachhaltige Finanzmärkte

Wie Sustainable Finance gelingen kann

Die Sustainable-Finance-Strategie der Bundesregierung bleibt deutlich hinter den Empfehlungen des Sustainable-Finance-Beirats zurück. Mit einem beauftragten Gutachten zeigen WWF Deutschland und Finanzwende an konkreten Beispielen, wie die Gesetzgebung konkret aussehen könnte.

Greenwashing

Greenwashing im großen Stil

Innerhalb der letzten zwei Jahre hat sich das Vermögen von Publikumsfonds und ETFs, die sich als „nachhaltig“ bezeichnen, fast verdoppelt. Doch eine Studie von Finanzwende Recherche zeigt: Nur weil nachhaltig draufsteht, ist es noch lange nicht enthalten.

Greenwashing

Greenwashing in Zeiten von Ukrainekrieg und Energiekrise

Eine Studie von Finanzwende Recherche zeigt: Als nachhaltig beworbene Fonds haben in Reaktion auf die veränderte Marktsituation Anfang 2022 Aktien fossiler Unternehmen zugekauft. Das untersuchte „grüne“ Aktienportfolio ist insgesamt um 7,9 Prozent CO₂-intensiver geworden.

Greenwashing

Die Grenzen von Sustainable Finance

„Sustainable Finance“ weckt große Hoffnungen: Durch ein nachhaltiges Finanzsystem sollen Kapital gesteuert und Klimaziele eingehalten werden. Unser Bericht zeigt jedoch: Das Finanzsystem hat grundlegende Defizite, die eine positive Wirkung für den nachhaltigen Umbau der Wirtschaft ausbremsen.

Greenwashing

Knapp 2 Mrd. Euro Anlegerverluste durch Investment-Flops

Anleger*innen haben schätzungsweise knapp zwei Milliarden Euro innerhalb der vergangenen zehn Jahre mit Investments verloren, die als nachhaltig beworben wurden und zum grauen Kapitalmarkt zählen. Welche Anbieter*innen besonders negativ auffallen, wie es dazu kommen konnte und wie Investment-Flops im Öko-Bereich zukünftig verhindert werden können.

Nachhaltige Finanzmärkte

Mehrheit der Gesellschaft hält Geldanlagen in Atomkraft für nicht nachhaltig

​Die EU-Kommission hat die Entscheidung, ob Atomkraft als nachhaltig definiert werden soll, bisher aufgeschoben. Unsere Umfrage zeigt, dass ein Nachhaltigkeits-Standard für Finanzprodukte, der auch Investments in Atomkraft erlaubt, in Deutschland nicht glaubwürdig ist.

Nachhaltige Finanzmärkte

Finanzwende im neuen Sustainable Finance-Beirat: Wie wird er zum Erfolg?

Deutschland soll zum führenden Standort für Sustainable Finance werden, dafür soll der neue Sustainable Finance-Beirat sorgen. Finanzwende Recherche ist dort als Beobachterin vertreten.